Neuer Rechentest für Schüler der siebten und achten Klasse

Nachdem mit dem DEMAT 5+, DEMAT 6+ und DEMAT 9 auch Rechentests für die weiterführende Schule zur Verfügung stehen, hat sich die Testsituation für ältere Schüler mit Dyskalkulie etwas verbessert, weist jedoch noch Lücken auf. Nun steht mit dem Eggenberger Rechentest für Jugendliche und Erwachsene (ERTJE) ein weiteres Verfahren zur Verfügung. “Neuer Rechentest für Schüler der siebten und achten Klasse” weiterlesen

Fünfte Auflage der OLFA 3-9

Die Oldenburger Fehleranalyse für die Klassen 3 bis 9, kurz OLFA 3-9, von Günther und Dorothea Thomé liegt seit einigen Wochen in der fünften ergänzten und überarbeiteten Auflage vor. Mithilfe der OLFA 3-9 kann eine qualitative Fehleranalyse auf der Basis von freien Texten (z.B. von Aufsätzen) erstellt werden. Kennzeichen der OLFA sind die differenzierten Fehlerkategorien “Fünfte Auflage der OLFA 3-9” weiterlesen

MBK 1+ – neuer Rechentest für Schüler der ersten Klasse

Marco Ennemoser, Kristin Krajewski und Daniel Sinner haben den Test mathematischer Basiskompetenzen ab Schuleintritt, kurz MBK 1+, entwickelt und veröffentlicht. Er trifft Aussagen über die Qualität mathematischer Basiskompetenzen, die eine wichtige Voraussetzung für das Lösen späterer schulischer Mathematik- und Rechenaufgaben darstellen. “MBK 1+ – neuer Rechentest für Schüler der ersten Klasse” weiterlesen

Need for Cognition – neuer Motivationstest für Grundschüler

Die Need for Cognition – Kinderskala ist ein neues Verfahren von Franzis Preckel und Anja Strobel, das die Motivation bei Grundschulkindern misst, sich mit kognitiv anspruchsvollem Material auseinanderzusetzen. Die Autoren beschreiben dieses Merkmal weiterhin mit „Freude am Lernen“ und ob man den Schulstoff verstehen will. “Need for Cognition – neuer Motivationstest für Grundschüler” weiterlesen

Rechentest für Schüler der fünften und sechsten Klasse: DEMAT 5+

Mit dem Demat 5+ liegt ein Verfahren vor, das bei Schülern der fünften und sechsten Klasse eingesetzt werden kann. Normierte Rechentests werden benötigt, um eine möglichst objektive Bewertung der mathematischen Leistungen vorzunehmen und diese quantifizierbar zu machen. Für die Dyskalkuliediagnostik werden Tests aus der DEMAT-Reihe häufig zur Eingangsdiagnostik verwendet, jedoch auch, um Therapiefortschritte oder einen weiteren Therapiebedarf zu ermitteln “Rechentest für Schüler der fünften und sechsten Klasse: DEMAT 5+” weiterlesen