Veränderung der ADHS-Diagnosekriterien im DSM 5

Im neuen DSM-5, einem Klassifikationssystem ähnlich dem ICD-10, dass in den USA im Mai 2013 erschienen ist, wurden einige Veränderungen an den Kriterien für ADHS durchgeführt. In der Regel werden die Kriterien des DSM vom ICD zu einem späteren Zeitpunkt übernommen.

In einem Beitrag der Ärztezeitung werden die Unterschiede kurz dargestellt. So wird ADHS jetzt den ZNS-Entwicklungsstörungen zugeordnet. Anstatt der bisherigen Subtypen “Mischtypus”, “unaufmerksamer Typus”und des “hyperaktiv-impulsiver Typus“ werden zur Unterteilung Spezifizierungen verwendet, nämlich “ADHS mit vorwiegend unaufmerksamer Präsentation”, “ADHS mit vorwiegend hyperaktiver/impulsiver Präsentation” und “ADHS mit kombinierter Präsentation”.

Ein deutlichere Veränderung betrifft, das Alterskriterium. So müssen die ADHS-Symptome nicht mehr vor dem siebten Lebensjahr auftreten, sondern es reicht, wenn diese vor dem 12 Lebensjahr sichtbar werden.

Weiterhin müssen für junge Erwachsene in den einzelnen Bereichen nicht mehr sechs von neun Symptomkriterien erfüllt sein, sondern es reichen fünf erfüllte Kriterien.

Links:
Ärztezeitung [kurz]
Psychology Today [Zusammenfassung der Veränderungen – englisch]
Bundesärztekammer [ausführliche Darstellung der Kriterien des DSM 4]