Archiv – Journal für Legasthenietherapie

Ausgabe 06/2019

  • Verbesserungen im Lesen durch intensives Trainingsprogramm
  • Kinder mit Legasthenie zeigen schwächere Aufmerksamkeitsleistungen
  • Wahrnehmung der Frequenzmodulation bei Kindern mit LRS
  • Studie mit Einzelwörtern: Auffälligkeiten bei linksgerichteten Sakkaden
  • Kein erhöhter Stresslevel bei Eltern von Kindern mit LRS
  • Rezension: Diskrepanzkriterien in der Diagnostik von Legasthenie und Dyskalkulie

Weitere Infos zum Journal



Ausgabe 04/2019

  • Training zeigt keine Verbesserungen des Arbeitsgedächtnisses
  • Schreibflüssigkeit kann durch Training verbessert werden
  • Visual Crowding ist bei Personen mit Legasthenie stärker
  • Visuelle Aufmerksamkeit entwickelt sich bei Kindern mit LRS langsamer
  • Leseprobleme führen bei Kindern mit LRS zu höheren Angstwerten
  • Rezension: Lese-/Rechtschreibstörung von Schulte-Körne und Galuschka

 

 

Ausgabe 03/2019

  • Training der dorsalen Bahnen führt zu weniger Lesefehlern
  • Schichtunterschiede beim Erleben der LRS-Symptomatik im Alltag
  • Niedriger sozioökonomischer Status geht mit schwächerem Lesen einher
  • Unterschiede im Gehirn bei Lesestörungen und Rechtschreibstörungen
  • Leseprobleme bei Kindern zeigen sich auch in Latein
  • Rezension: Deutsche Orthographie von Günther Thomé

 

Ausgabe 02/2019

  • Lesen bei Erwachsenen mit früherer Legasthenie verbessert sich
  • Nur geringe Fortschritte durch intensives Lesetraining
  • Defizite bei der Sprachverarbeitung beeinflussen schnelles Benennen
  • Studenten mit Legasthenie zeigen Defizite bei Antisakkadenaufgabe
  • Legasthenie: Schwierigkeiten beim Lesen von Straßenschildern
  • Das FRESCH-Lesetraining für die Sekundarstufe von Bettina Rinderle

 

 

Ausgabe 01/2019

  • Wortschatz und Literacy bestimmen Lesequalität bei LRS-Risikokindern
  • Italien: Studie ermittelt LRS-Prävalenzrate von unter vier Prozent
  • Keine Leseverbesserung durch größeren Buchstabenabstand
  • Studie untersucht psychische Auffälligkeiten bei Kindern mit Legasthenie
  • Zwei Gehirnareale bestimmen orthographische Leseleistungen
  • DiLe-D von Paleczek, Seifert, Obendrauf, Schwab und Gasteiger-Klicpera

 

Ausgabe 12/2018

  • Studie überprüft Training des Dichotischen Hörens bei Kindern mit LRS
  • Deutlich weniger Fehler durch Anwendung der Lesestrategie von CELECO
  • Musikalisches Training verbessert leserelevante Gehirnbereiche
  • Exekutive Funktionen und emotionale Probleme beeinflussen das Lesen
  • Nur geringer Einfluss der semantischen Fertigkeiten auf das Lesen
  • Rezension: Ratgeber Lese-/Rechtschreibstörung (LRS) von Schulte-Körne und Galuschka

 

Ausgabe 11/2018

  • Gutes perzeptuelles Lernen bei Studenten mit Legasthenie
  • Studie zeigt Kleinhirn nicht als ätiologischen Faktor der Legasthenie
  • Schwächere Gehirnaktivität während einer Hörverstehensaufgabe
  • Vergrößerter Buchstabenabstand verringert Lesefehler
  • Vorstudie zu Problemen bei der Internetsuche bei Erwachsenen mit LRS
  • Lesespiele mit Elfe und Mathis von Lenhard, Lenhard und Küspert

 

Ausgabe 10/2018

  • Kinder mit Leseproblemen zeigen Defizite in der auditiven Verarbeitung
  • Unterschiedliche Probleme beim direkten Leseweg identifiziert
  • Visuelle Funktionen sind bei Kindern mit Legasthenie häufiger auffällig
  • Kinder mit Legasthenie zeigen Probleme bei der Mengenabschätzung
  • Transkraniale Stimulation führt zu genauerem Lesen
  • Rezension: Heidelberger Elterntraining Lese- Rechtschreibschwierigkeiten

 

Ausgabe 09/2018

  • Längere Fixationsdauer zwischen Blicksprüngen bei Kindern mit LRS
  • LRS: Keine Lernprozesse im EEG bei Wiederholung von Pseudowörtern
  • Schwache Frequenzdiskrimination ist keine Ursache für Legasthenie
  • Unauffälliges Einprägen von Laut-Graphem-Kombinationen bei LRS
  • Sehr intensives Trainingsprogramm fördert kognitive Fertigkeiten
  • Rezension: DRT 5 von Martin Grund, Rainer Leonhart und Carl Ludwig Naumann

 

Ausgabe 08/2018

  • Gute Effekte eines achtwöchigen LRS-Trainingsprogramms
  • Studie untersucht Ursachen von geringem Leseverständnis bei LRS
  • Studie sucht nach Subgruppen auf Basis kognitiver Lesekennwerte
  • LRS: Geringere fraktionale Anisotropie in leserelevanten Bereichen
  • Therapie: Metastudie über transkraniale Stimulation
  • Rezension: Der orthographische Fehler von Siekmann und Thomé

 

Ausgabe 07/2018

  • Thinking Maps verbessern Lesewerte bei Kindern mit Legasthenie
  • Erhöhte Nervenfaserdichte nach intensivem Lesetraining
  • Keine veränderte Wahrnehmung durch veränderte Frequenzen
  • Kinder mit Legasthenie haben geringeren Akkommodationsnahpunkt
  • Zwei auffällige Gehirnareale bei chinesischen Kindern mit Legasthenie
  • Rezension: Lautarium von Klatte, Steinbrink, Bergström und Lachmann

 

Ausgabe 06/2018

  • LRS-Simulanten zeigen im Lesetest besonders schlechte Leistungen
  • Cloze-Technik verbessert Leseverständnis bei Kindern mit Legasthenie
  • Training von schwer dekodierbaren Wörtern auch in erster Klasse sinnvoll
  • Legasthenie: Größerer Wortstamm verlängert Lesezeit
  • Multimediales Lernen: Kinder mit LRS zeigen gleichen Lernzuwachs
  • Rezension: LGVT 5-12+ von Schneider, Schlagmüller und Ennemoser

 

Ausgabe 05/2018

  • Defizite im phonologischen Arbeitsgedächtnis bei Kindern mit LRS
  • LRS: Andere Gehirnaktivität bei der Integration verschiedener Reize
  • Schwächere morphologische Bewusstheit bei Schülern mit LRS aus China
  • Deutliche Stabilität der LRS-Diagnose bei Kindern aus Deutschland
  • Vergleichbare Prüfungsleistungen bei Medizinstudenten mit und ohne LRS
  • Rezension: Motivationsförderung im Schulalltag von Falko Rheinberg und Siegbert Krug

 

Ausgabe 04/2018

  • Studie untersucht Qualität von häufiger durchgeführten Kurzlesetests
  • Kinder mit Legasthenie zeigen beim Lesen dysfunktionale Augenstellung
  • Leseverständnis wird primär durch den Wortschatz bestimmt
  • Studenten mit LRS zeigen Defizite beim Formulieren von Sätzen
  • Negative Schulerfahrungen von Kindern mit Legasthenie in Südafrika
  • Rezension: Legasthenie – LRS von Klicpera et al.

 

Ausgabe 03/2018

  • LRS: Geringere visuelle Aufmerksamkeitsspanne nur bei älteren Schülern
  • Stärkere Beeinträchtigungen bei Legasthenie von beiden Elternteilen
  • Auditive Verarbeitung und visuelle Bewegungsverarbeitung sind genetisch bedingt
  • Studenten mit LRS beantworten psychischen Fragebogen sozial erwünscht
  • Auffälligkeiten in der Myelinisierung des linken auditiven Cortex bei Erwachsenen mit Legasthenie
  • Rezension: ELFE II von Lenhard, Lenhard und Schneider

 

Ausgabe 02/2018

  • Keine Effekte von actionbasierten PC-Spielen auf das Lesen
  • Legasthenie: Integration verschiedener Reizarten gelingt schlechter
  • Eltern von Kindern mit Legasthenie haben höhere Stresswerte
  • Geringere Betonung von Silben bei Müttern von Kindern mit LRS-Risiko
  • EEG-Daten von Babys korrelieren mit späteren Lesewerten
  • Rezension: Lerntherapie und inklusive Schule von Schulz und Huck

 

Ausgabe 01/2018

  • Nur geringer Einfluss der Literacy auf Voraussetzungen des Lesen lernens
  •  Sprachentwicklungsverzögerung beeinträchtigt Lesevorläuferfertigkeiten
  • Andere Gehirnaktivität beim Lesen bei Kindern mit Legasthenie
  • Nur geringe Verbesserungen im Lesen durch Atomoxetin
  • Geringe Bewegungswahrnehmung korreliert mit langsamem Lesen
  • Rezension: DRT 4 von Grund, Leonhart und Naumann