Phonit – Neues Trainingsprogramm zur Steigerung der phonologischen Bewusstheit im Grundschulalter

Eine geringe phonologische Bewusstheit stellt einen wesentlichen ätiologischen Faktor der Legasthenie dar. Weiterhin lässt sich anhand der phonologischen Bewusstheit von Kindergartenkindern recht gut das Lesenund Schreiben in den ersten Grundschulklassen vorhersagen. Auch LRS-Präventionsprogramme setzen an der phonologischen Bewusstheit an. Die phonologische Bewusstheit nimmt im Laufe des Schulalters wohl zu, doch zeigen zahlreiche Kinder mit einer Legasthenie noch deutliche Defizite in diesem Bereich.

Hier setzt das neue Trainingsprogramm zur Verbesserung der phonologischen Bewusstheit und Rechtschreibleistung im Grundschulalter an, das im Hogrefe Verlag erschienen ist. Es heißt PHONIT und richtet sich an Schüler mit Legasthenie und Sprachentwicklungsstörungen von der ersten bis zur vierten Klasse. Die Autoren sind Prof. Wolfgang Schneider und Dr. Claudia Stock von der Uni Würzburg. Insgesamt stehen 300 Übungen für die verschiedenen Klassenstufen zur Verfügung, die für jeden einzelnen Schüler individuell zusammengestellt werden. Erste Informationen zum Verfahren finden sich auf der Seite der Testzentrale. Das Programm kann auch über den Buchhandel bezogen werden.

Preis und Verfügbarkeit bei Amazon

Links:
http://www.testzentrale.ch/de/tests/tests-a-z/alphabet/E/flexShow/testDetail/testUid/1119/